Menü

Checkliste für Ihren Umzug

Den Überblick behalten heißt es beim Umzug in eine neue Wohnung oder in das eigene Haus. Unsere Checklisten können Ihnen helfen, an Erledigungen, Bestellungen und Ummeldungen bei Behörden zu denken. Viel Glück und – lassen Sie sich nur nicht aus der Ruhe bringen.

Erledigungen
  • schriftliche fristgerechte Kündigung der alten Wohnung
  • Mietkaution mit Zinsen zurückverlangen
  • neuen Mietvertrag vom Anwalt prüfen lassen
  • Parkplätze für Umzug bei der Straßenverkehrsbehörde reservieren
  • Umzugsurlaub beantragen
  • Namensschilder entfernen und anbringen
  • Kontrollgang mit Vermieter in alter Wohnung
  • Belege der Umzugskosten sammeln
  • Gardinen und Teppiche reinigen
  • Wohnungsschlüssel abgeben
  • Zählerstände in der alten Wohnung notieren
  • Zählerstände in der neuen Wohnung notieren
  • Übergabeprotokoll in der neuen Wohnung aufstellen
  • Sperrmülltermine einholen
  • Nachsendeantrag bei der Post stellen
  • Helfer für den Umzug organisieren
  • Freunden die neue Adresse mitteilen
Bestellungen
  • Handwerker
  • Spediteur - Angebote einholen
  • Babysitter
Besorgungen
  • Kartons, Decken und Verpackungsmittel
  • Getränke und Verpflegung
  • Tragegurte
  • Müllsäcke Reinigungsmittel
  • Schlüssel für Fahrstuhlvergrößerung beim Hausverwalter
An- und Abmeldung
  • Telefon und Internetanschluss
  • Kindergarten und Schule
  • Arbeitgeber
  • Krankenkasse
  • Finanzamt
  • Versicherungen
  • Kindergeldstelle
  • BAFöG
  • Kreiswehrersatzamt
  • Einwohnermeldeamt
  • Ummeldung bei Ihrem Energielieferanten
  • Arbeitsamt
  • Geldinstitute
  • Auto/ Motorrad
  • Tageszeitung
  • Wochen- und Monatsmagazine
Nicht vergessen!
  • Kündigen Sie den alten Mietvertrag schriftlich und rechtzeitig. Eine mündliche Kündigung ist nicht rechtswirksam.
  • Wenn Ihr Mietvertrag eine Ersatzmieterklausel enthält, können Sie früher aus dem Vertrag austreten.
  • Die Kaution muss Ihr Vermieter zurückzahlen plus den bei Vertragsabschluss vereinbarten Zinsen.
  • Beachten Sie, dass Sie Ihre Wohnung so übergeben, wie Sie sie bei Einzug vorgefunden haben. Gegebenenfalls streichen Sie die Wände. Teppich- oder Parkettboden werden nur erneuert, wenn sie mehr als üblich abgenutzt sind.
  • Auf den Seiten www.deutsche-post.de können Sie online Ihren Nachsendeantrag absenden und finden weitere nützliche Tipps für Ihren Umzug.
Seite drucken